„Heil(er) Sein - Das Handwerk der Energieheilkunde“

Dies ist ein Ausbildungsseminar über 7 Wochenenden innerhalb eines halben Jahres, in dem auf praktische und humorvolle Weise anwendbares Wissen über das Wirken von Lebensenergie vermittelt wird. Dies geschieht ohne Graduierung oder Einweihungen, da Sie alles schon in sich tragen.

Der Ansatz:

Die Ausbildung richtet sich an all jene, die über Lebensenergie nicht nur lesen oder reden wollen, sondern selbst auf allen Ebenen in das alte Wissen eintauchen wollen.

Um sich und Anderen helfen zu können, braucht es Vertrauen in sich selbst und einen lebendigen Kontakt zur Lebensenergie, ohne dass ein Lehrer diesen stets herstellen muss. Daher liegt der Schwerpunkt auf der Authentizität des Lernenden.

Wie erwerben Sie Vertrauen? Durch:

  • Verstehen von Vorgängen
  • eigenes Erleben und Anwenden
  • sich Erinnern an verschüttete Qualitäten
  • direkten Kontakt zu QI/ Lebensenergie
    (ohne Einweihungen, Gelübde oder Symbole)

Lebensenergie selbst hat folgende beobachtete Eigenschaften:

  • löst auf (Ursachenbehebung an der „Wurzel“)
  • leitet aus (Entlastung von Fremdinformationen)
  • setzt Kraft zu (Stärkung durch Anschwingen)
  • und bekräftigt somit die Individualität des einzelnen Menschen.

Das Organisatorische:

Die Ausbildung findet Sa + So alle 3 Wochen laut aktueller Terminliste statt und beginnt in Bernau jährlich Anfang Februar bzw. Ende August/ Anfang September.

Kosten: pro Wochenende pro Person = 250,00 €

Die Inhalte:

  • Lebensenergie – was ist das, wie wirkt sie?
  • Energieblockaden – Aufbau, Struktur, Auswirkungen im menschlichen System
  • Grundlagen innerer und äußerer Energiekreisläufe, Trinität, Chakrensystem
  • Wahrnehmen über 3. Auge und Herzfeld
  • Übertragen von Lebensenergie – direkt und über Fernsenden
  • Prozesse beim Kontakt mit Lebensenergie
  • die „3 Kostbarkeiten“ des tibetischen Buddhismus als Basis
  • Hilfsmöglichkeiten in Not, Angst, Ohnmacht, Wut, Trauer und Tod
  • Reinigen von Räumen u.a.

Die Themen bauen thematisch aufeinander auf. Der Unterricht erfolgt in kleiner Gruppe. Am Ende der Ausbildung werden die Schüler von der Lehrerin aus deren Feld entlassen und verabschiedet, sodass keinerlei Abhängigkeiten entstehen können. Die ehemaligen Schüler/innen können sich danach in der Aurachirurgie (5 WE), im Grundstücksreinigen (2 WE) und in der Energiemassage (1 WE) weiterbilden.

Die Wirkung:

Ehemalige Schüler berichten von vielen Veränderungen in kurzer Zeit:

  • Konflikte und Krankheiten korrigierten sich
  • starkes Selbstvertrauen in eigene Fähigkeiten
  • eigenständiges Handeln und Verbundenheit mit dem Leben selbst
  • Auflösung von Täter-Opfer-Verhalten im Alltag
  • neue Perspektiven im Arbeitsleben und im privaten Bereich u.a.

 

 

Die Basis der Ausbildung:

Die Inhalte des Seminars basieren auf Wissen aus:

  • dem tibetischen Buddhismus und Bön-Buddhismus
  • der jüdischen Tradition der Kabbala und Kavanna
  • der schamanischen Tradition der Tolteken
  • den Erkenntnissen der Quantenphysik und des Global Scaling
  • eigenen Erkenntnissen während täglicher Praxisarbeit und
  • direkten Inspirationen im Unterricht selbst

Ehemaligen Lehrern und Inspiratoren sage ich meinen Dank:

  • Sogyal Rinpoche („Das tibetische Buch vom Leben und Sterben“ – weltweites Wirken)
  • Drunvalo Melchizedek („Aus dem Herzen leben“, „Blume des Lebens 1 + 2“ – weltweit, USA)
  • Gerhard Klügl (die Kunst der Aurachirurgie – Schweiz)
  • Karl Grunick + Carl Christian von Morgen (QI und Ki Erfahrungen intensivster Art – Deutschland)
  • Catherine Shainberg („Traumleben - Lebenstraum“ jüd. Imagination, School of Images – USA)
  • Viktor Philippi (obwohl ich seine Lehren und Ansichten nicht mehr teile)
  • sowie der gelebten Weisheit von Carlos Castaneda (gest. 1996) und seiner toltekischen Linie
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok